Unsere Schulpferde

…sind die Besten. Sie sind täglich für unsere Reit- und Voltigierschüler im Einsatz. Egal, ob es um kuscheln, reiten oder gar Geheimnisse aufbewahren geht – sie sind ein verlässlicher Partner auf vier Hufen. In unserer Galerie stellen sich unsere Schulpferde einmal persönlich vor.

Saphira

Deutsches Reitpony, geboren 2002

Ich bin die kleine Fuchsstute im Stall, habe am meisten Erfahrung und kenne mich richtig gut aus, weil ich schon am längsten in Weilheim bin. Meistens werde ich für die Dressurreitstunde oder für kleine Anfänger in der Longierstunde eingesetzt. Manchmal darf ich sogar in der Cavalettistunde dabei sein. Ich bin ein totales Verlasspferd, benehme mich immer sehr gut, bin ziemlich beliebt und inzwischen schon gar nicht mehr wegzudenken. Weil ich eine ganz geschickte Größe habe können auf mir sowohl Kinder, als auch kleinere Erwachsene reiten. Mit Fortgeschrittenen darf ich sogar auch auf Turnieren teilnehmen und bin total stolz, wenn wir eine Schleife gewinnen.

Ianka

Italienischer Haflinger, geboren 2004

Ich bin seit Mai 2015 in Weilheim und bin richtig glücklich hier. Die Kinder mögen mich sehr, putzen mich gerne und können mit meiner schönen Mähne tolle Frisuren flechten. Seit ich nach Weilheim gekommen bin, habe ich viel gelernt und bin ein ganz liebes Schulpferd geworden. Deshalb können auf mir Anfänger und auch kleinere Erwachsene reiten. Ich bemühe mich in der Dressur, beim Voltigieren, mache bei der Cavalettiarbeit mit und man kann mit mir sogar kleine Sprünge üben. Wie Saphira darf ich mit geübten Reitern auf kleineren Turnieren starten und war dabei schon richtig erfolgreich. Total viel Spaß habe ich, wenn ich mit meinen Freunden auf die Koppel darf oder mit Paloma zusammen in der kleinen Halle frei rumtoben kann.

Paloma

Italienischer Haflinger, geboren 2009

Ianka und ich sind zusammen nach Weilheim gekommen. Mir gefällt es hier auch richtig gut und ich genieße es gekuschelt und gestriegelt zu werden. Außerdem habe ich eine noch längere Mähne als Ianka, damit kann man so richtig tolle Frisuren flechten. Oft bin ich in derselben Reitstunde wie meine Haflingerfreundin. Wir haben nämlich ähnliche Talente. Auf mir können fast alle Dressur-, Cavaletti- oder ein kleines Springtraining machen. Sogar im Volti helfe ich manchmal und darf wie die Anderen auf kleineren Reitturnieren starten. Meistens benehme ich mich auch gut, obwohl ich immer für eine Überraschung gut bin und mir ab und zu kleine Frechheiten leiste. Dabei habe ich richtig Spaß! Ach und Ianka hat natürlich Recht… Auf die Koppel gehen und zusammen spielen ist einfach super, aber etwas hat sie noch vergessen… Die Leckerlis sind das Allertollste!

Kira

Bayrisches Warmblut, geboren 2011

Eigentlich heiße ich ja Chocheta E. Weil das aber nicht so einfach auszusprechen ist, nennt man mich Kira. Ich bin seit Frühjahr 2020 in Weilheim und war froh, dass ich am Anfang neben Saphira, unserer Dienstältesten, stehen durfte. Sie kennt sich einfach super aus und konnte mir so einige Tipps geben. Leider bin in genau während des ersten Lockdowns in der Coronazeit nach Weilheim gekommen und habe lange gebraucht bis ich alle Reitschüler kennengelernt habe. Trotzdem konnte ich mich ganz gut einleben und habe es sehr genossen im Sommer mit meinen Freunden auf den Koppeln zu toben und genieße es, dass ich jetzt mit den zwei kleinen Ponys in das Weidezelt ziehen durfte. Beim Reitunterricht mag ich es, wenn die etwas erfahreneren Reiter meine Bewegung übernehmen. Dann gehe ich sehr gerne in Dressurstunden, zum Cavaletti- oder Springunterricht. Wenn ich über kleinere Hindernisse springen darf, habe ich richtig viel Spaß. Leider musste ich wegen einer Verletzung eine Weile pausieren und ich gebe mir jetzt ganz große Mühe und lerne bestimmt noch viel dazu, damit ich immer besser werde. Meine Freunde haben mir viel von den tollen Turnieren erzählt und da möchte ich unbedingt auch erfolgreich dabei sein.

Brauni

Welsh A, geboren 2014

Ich bin seit März 2021 in Weilheim und habe mich hier schon ganz gut eingewöhnt. Bestimmt liegt das daran, dass ich richtig schnell viele Fans gewonnen habe. Als Kleinster fühle ich mich da natürlich wie ein ganz Großer. Es gibt so einige Gründe, warum die Meisten mich total toll finden. Das Eine ist bestimmt mein tolles Aussehen, manche sagen, ich sehe aus wie ein Bilderbuchpony. Das macht mich natürlich sehr stolz. Das Zweite ist, dass ich mich in den Reitstunden fast immer vorbildlich benehme und versuche auch unverständliche Kommandos so gut wie möglich auszuführen und auf Turnieren richtig erfolgreich unterwegs bin. Mit meinen 120 cm ist es nämlich meine Aufgabe den Kleinsten den Spaß auf dem Ponyrücken zu zeigen und ihnen dabei keine Angst zu machen. Das ist gar nicht mal so einfach, manchmal hätte ich schon einige Frechheiten im Kopf, ich bin ja schließlich ein Pony. Deshalb genieße ich es besonders mich täglich stundenlang auf der Koppel auszutoben. Vermutlich brauche ich auch bald noch Unterstützung, mein Terminplan ist schon sehr voll.

Balou

Holländisches Reitpony, geboren 2014

Man sieht mich eigentlich oft schon von weitem – auf dem Hof, draußen oder auf der Koppel. Ich bin gemeinsam mit meinem besten Freund Brauni auf die Reitanlage gekommen, bin fast immer in seiner Nähe und wir leben mit unserer großen Freundin Kira zusammen in der WG im Weidezelt. Mit mir wurde den Sommer über viel gearbeitet und geübt und ich bin ein sehr beliebtes Schulpony geworden. Meine kleinen Reiter*innen trage ich immer sicher durch die Reitstunden und bin mit ihnen super erfolgreich in Reiterwettbewerben oder Dressuren der Klasse E unterwegs – drauf bin ich total stolz! Mir gefällt die Dressurarbeit aber ich helfe auch gerne bei den Longestunden mit Anfängern, mag Ausflüge ins Gelände, mach in der Cavalettistunde mit, spiele wild mit meinen Freunden auf der Koppel und kuschel für mein Leben gern. Mir gefällt es in Weilheim total und ich bin sehr glücklich, weil ich schnell ganz viele Lieblingsmenschen, kleine und große Fans gefunden habe. Die bringen mir auch gerne mal Leckerlis mit. Darüber freue ich mich natürlich immer , nur leider sollte ich wegen meiner leichten Figurprobleme am besten keine oder nur ganz, ganz wenige davon bekommen.

Shirley MacLaine

Württemberger, geboren 2004

Seit Anfang Dezember 2021 unterstütze ich als erfahrende Dressurdame die Reitschule in Weilheim. Ich bin in den letzten Jahren mit meinem Reiter erfolgreich in Dressurprüfungen der Klasse M* und M** auf Turnieren unterwegs gewesen und habe eine Tochter, die auch bereits viele Platzierungen in der Dressur bis Klass M** gesammelt hat. Dieses Jahr ist sie ihre erste S* Dressur gelaufen. Darauf bin ich natürlich sehr stolz. Vielleicht wundert Ihr Euch, warum ich zum Reitverein nach Weilheim gekommen bin. Ich möchte mich aus dem aktiven Sport etwas zurücknehmen aber fühle mich noch zu fit, um nur auf der Koppel rumzulaufen. Deshalb und weil ich sehr anständig bin, habe ich mich entschieden Reitschülern*innen dabei zu helfen, wie man einem Pferd verständliche Hilfen gibt und ein guter, einfühlsamer Reiter*in wird. Hoffentlich kann ich meinen tierischen Kollegen auch einige Tipps und Tricks weitergeben und sie auf kleinere Turniere begleiten. Ich freue mich total auf meine neuen Aufgaben und hoffe das Gras auf den Koppeln in Weilheim schmeckt mir, alle mögen mich, holen sich Rat bei mir und ich finde schnell gute Freunde.